Kuscheln zum Valentinstag

14:02:2014

Zehn Videotipps für einen schönen Fernsehabend

Bild
Liebesfilmtipps ohne den Klassiker "Romeo und Julia" wären undenkbar.
Bild
"Schlaflos in Seattle" endet am Valentinstag auf dem Empire State Building.


Der Valentinstag gilt in einigen Ländern als Tag der Liebenden. Er geht auf einen Märtyrer zurück, der enthauptet wurde. Er soll sich besonders für die Liebenden eingesetzt haben. Am Valentinstag werden auch Gottesdienste abgehalten, in denen Verheiratete gesegnet werden. 

Bekannt wurde der Valentinstag im deutschsprachigen Raum durch den Handel von Blumen, besonders durch die intensive Werbung der Blumenhändler und Süsswarenhändler hervorgerufen.

Zeigen Sie dem liebsten Menschen in ihrem Leben, wieder mal, wie gern Sie ihn haben. Und welcher Tag eignete sich wohl besser dafür als der Valentinstag? Am 14. ist es wieder soweit. Ein feines Essen, ein hübsches Geschenk und zarteste Rosengrüsse sind zwar schön und lieb, das Tages-Highlight aber wird der gemeinsame Kuschelabend. Nachfolgend finden Sie meine top ten Liebesfilme, damit Sie rechtzeitig das passende Video reservieren können.

 

Sarah Forrer

 

Nur mit dir

Landon Carter (Shane West) hätte niemals gedacht, dass er sich unsterblich in die unscheinbare Jamie (Mandy Moore) verlieben könnte. Der heisseste Typ der High School trägt coole Klamotten, ist Anführer einer hypen Gang, fährt einen neuen Wagen und hat scharenweise Mädchen, die ihn anhimmeln. Als Strafe verdonnert, beim uncoolen Theaterprojekt mitzuwirken,  begegnet er dem Mauerblümchen Jamie. Was Landon erst als unzumutbar empfindet, entwickelt sich bald zur schönsten Romanze. Der Roman von Nicolas Sparks ist traumhaft  gefühlvoll und eignet sich besonders für jüngere Pärchen und Highschool-Fans.

 

Titanic

Ein Valentins-Video-Tipp ist ohne die Liebesgeschichte von Jack (Leonardo Di Caprio) und Rose (Kate Winslet) schlicht undenkbar. Die aus verschiedenen Welten stammenden Hauptfiguren lernen sich kennen und lieben und beschliessen fortan gemeinsam weiterzugehen. Doch bevor die Romanze richtig beginnen kann, ist sie schon wieder zu Ende. Traurig, spektakulär und gekonnt abgedreht, eignet sich das Meisterwerk von Regisseur James Cameron bestens als Valentinsvideo.

 

Weil es dich gibt

Diese Liebeskomödie nach dem Roman von Marc Klein erzählt die Geschichte von Jonathan (John Cusack) und Sara (Kate Beckinsale). Ein gemeinsamer Tag voller Gefühle endet nicht mit dem Austausch der Telefonnummern. Das Paar will lieber dem Schicksal den Lauf lassen und bringt eine Fünf-Dollar-Note und ein Buch mit den Kontaktnummern in Umlauf. Als das Buch endlich den Empfänger erreicht, stehen beide vor der Hochzeit. Der Film wurde zwar oft kritisiert, weil zu sehr dahergeholte „Zufälle“ schliesslich zum Happy End führen. Liebhaber/-innen von Herz-Schmerz-Schmalz freuen sich aber an den wunderschönen Bildern und der herzallerliebsten Geschichte.

 

Schlaflos in Seattle

Der romantische Liebesfilm von Nora Ephron, in dem Annie (Meg Ryan) in einer Radiosendung kurz vor Weihnachten hört, wie der trauernde Witwer Sam (Tom Hanks) von der Liebe zu seiner Frau erzählt und sich von ihm derart angezogen fühlt, dass sie ihm schreibt, ist ein Valentinsklassiker. Ohne die Hilfe des Sohnes Jonah würde das Traumpaar den Weg allerdings nicht zueinander finden, denn Annie ist verlobt und Witwer Sam bald schon fündig auf der Suche nach einer neuen Mutter für seinen Sohn.

 

Before Sunrise / Before Sunset

Dieser Valentinstipp ist am besten im Doppelpack zu geniessen. Zwei Fremde (July Delpy und Ethan Hawke) begegnen sich auf einem Spaziergang durch Wien, lernen sich kennen und lieben und werden wieder getrennt. Neun Jahre danach wird beantwortet, ob sich die Beiden wiedergetroffen haben. Die Filme sind hinreissend, intelligent und spontan, bieten humorvolle Dialoge und sind ein absolutes Muss für Liebesfilmfreaks.

 

Während du schliefst

Die einsame Bahnangestellte Lucy (Sandra Bullock) wird herzlich in der Familie ihres Schwarmes aufgenommen, weil dieser im Koma liegt, nachdem er von ihr gerettet wurde. Dumm nur, dass ihr angeblicher Verlobter von ihrer Existenz  keine Ahnung hat und jederzeit aufwachen könnte. Verstrickt in ein Lügengebäude, ist es immer weniger möglich, die Wahrheit aufzudecken. Nur Peters Bruder Jack (Bill Pullman) glaubt die Geschichte nicht, denn Lucy ist so gar nicht Peters Typ Frau.  Der Klassiker ist witzig und einfühlsam zugleich, und damit einer  meiner liebsten Filme.

 

Liebe mich, wenn du dich traust

Der französische Film  von Regiedebütant Yann Samuell ist anders als jeder andere bekannte Liebesfilm. Er ist verrückt, intensiv und immer wieder überraschend. Das Spiel beginnt mit dem Kennenlernen von Julien und Sophie (Guillaume Canet und Marion Cotillard) in der Grundschule. Wer die Spieldose hat, entscheidet, wie die weiteren Mutproben ausfallen. Aus Freundschaft wird  Liebe, endend in einem tabulosen Machtspiel mit verheerenden Folgen.  Ein Leckerbissen für alle, die französische Filme mögen.

 

Der Klang des Herzens

Dieser Film von Kirsten Sheridan erzählt die Geschichte des Waisenjungen Evan Taylor (Freddie Highmore) mit aussergewöhnlichem musikalischem Talent, der auf der Suche nach seinen Eltern ist. Gleichzeitig sucht seine Mutter Lyla Novacek (Keri Russel) nach ihrem totgeglaubten Sohn und der  irische Musiker  Louis Connelli (Jonathan Rhys-Meyers) ist auf der Suche nach der Frau, die er einfach nicht vergessen kann, ohne zu wissen, dass ihre Liebe damals nicht ohne Folgen blieb. Ein Valentinsfilm mit Oliver-Twist-Charakter.

 

La  Boum – Die Fete / La Boum – Die Fete geht weiter

Der französische Klassiker aus dem Jahr 1980 und die Fortsetzung aus dem Jahr 1982 machten die Schauspielerin Sophie Marceau zum Star. Die 13-jährige Vic zieht mit ihren Eltern nach Paris und findet dort Freundinnen, die teilweise schon Erfahrung mit Jungs haben. Auf einer Fete trifft Vic ihre erste grosse Liebe. Doch ihre Eltern freuen sich nicht besonders über den Wandel ihrer Tochter. La Boum zeigt wunderbar die Berg-und-Talfahrten des Seelenlebens eines Teenagers und ist gespickt voller Witz und Humor. Die Filme von Claude Pinoteau bieten zudem beste  Unterhaltung für einen wunderschönen Valentinsfreitagabend.

 

William Shakespeares Romeo und Julia

Was wäre eine Top-Ten-Liste wert, wenn nicht die Liebesgeschichte aller Liebesgeschichten dabei wäre? Im Film von Baz Luhrmann sprechen zwar alle nach Shakespeares Reimen, leben aber in den 90er-Jahren. Statt Gold gibt es Dollarscheine, statt Schwertern gibt es Waffen, statt Pferden gibt es schnelle Autos. Ein absoluter Liebesfilm-Klassiker mit Claire Danes und Leonardo Di Caprio in den Hauptrollen. Ein Klassiker, der trotz einiger Schwächen, sehenswert ist und zumindest versucht, Weltliteratur modern zu erzählen.



zurück            Diesen Artikel versenden
Verein ostschweizerinnen.ch · c/o Nelly Grubenmann · Tellen | Postfach 30· 9030 Abtwil · kontakt@ostschweizerinnen.ch